10/12/2014

Original TRIUMPH Serviceteile stehen für Qualität und Sicherheit

TRIUMPH führt die Strategie der kundenfreundlich kalkulierten Preise für Service- und Verschleißteile aufgrund des großen Erfolgs fort – und veröffentlicht diese zusätzlich auf seiner Homepage, damit jeder Endkunde die hochwertigen TRIUMPH-Originalteile mit Nachrüst-Produkten vergleichen kann. Das Sortiment wurde um neue Inspektionsintervalle ergänzt, die alles enthalten, was man für eine Inspektion benötigt.

Dass TRIUMPH-Originalteile für beste Qualität und höchste Sicherheit stehen, ist allgemein bekannt. Schließlich entsprechen sämtliche Verschleiß- und Serviceteile 1:1 den Bauteilen, die in der Serienfertigung eingesetzt werden, nur dadurch sind die sprichwörtliche Passgenauigkeit und Verschleißfestigkeit zu erreichen. TRIUMPH unterzieht seine Originalteile einem rigiden Testprozedere, das weit über die möglichen Alltagsbelastungen hinaus geht. Das gewährleistet eine gleichbleibend hohe Qualität und Zuverlässigkeit, die den serienmäßig verbauten Komponenten entspricht. Selbstverständlich ist die Materialverträglichkeit mit allen von TRIUMPH verwendeten Werkstoffen – Schäden an Lack, Kunststoff und Gummi sind dadurch praktisch ausgeschlossen. TRIUMPH-Originalteile sorgen außerdem für beste Wertbeständigkeit, denn nach einer Reparatur steht das Motorrad praktisch wieder in „Serienqualität“ da.

Durch die ausgesprochene Langlebigkeit liegen TRIUMPH-Originalteile im Kostenvergleich mit Nachrüstteilen anderer Anbieter vorn. Von den marktgerechten Preisen kann sich jeder selbst überzeugen: Unter http://www.triumphmotorcycles.de/service/originalteile finden sich unter den einzelnen Fahrzeugkategorien die konkreten Preise vieler Serviceteile – damit schafft TRIUMPH größtmögliche Transparenz bei den Service- und Verschleißteilen. Erst recht, wenn man die hohen Anforderungen bedenkt, die Serviceteile wie Zündkerzen, Ölfilter oder Bremsbeläge erfüllen müssen: Nach dem vorgeschriebenen Wechselintervall von 20.000 km hat eine Zündkerze etwa 50.000.000 Zündfunken erzeugt, ein Ölfilter hat im Laufe von 10.000 Fahrkilometern 150.000 Liter Motoröl gefiltert und Bremsbeläge sowie -scheiben heizen sich bei jeder Bremsung stark auf – 200 bis 300°C sind normal, bei steilen Bergabfahrten klettern die Temperaturen auch über 600°C.

Das umfangreiche Sortiment wurde um weitere Inspektionsteile-Kits ergänzt, die alles enthalten, was beim Service eines bestimmten Modells erneuert werden muss.

Zugehörige Artikel

31/10/2016

Urwüchsig, kraftvoll, cool: Mit der Bonneville Bobber präsentiert TRIUMPH das erste Serien-Custombike der Modern Classics Serie

Vorhang auf für die Bonneville Bobber, das definitiv coolste Serien-Custombike von TRIUMPH. Ganz nach dem Motto „Reduce to the Max“ haben die Designer der englischen Traditionsmarke bei der neuen Bobber alle nicht zwingend notwendigen Details weggelassen und die verbleibenden Teile auf den Punkt gebracht. Mit ihrem neu entwickelten Fahrwerk in Starrahmen-Optik, einem frei schwebendem Einzelsitz sowie zahlreichen minimalistischen Details ist die neue TRIUMPH ganz nach der reinen BobberCustomlehre gestaltet. Neben zeitlosem Stil überzeugt das ebenso elegante wie urwüchsige Bike auch durch die satte Power aus dem 1.200 Kubik Bonneville-Twin in Verbindung mit der markentypisch leichten Fahrbarkeit.

Weiter lesen
31/10/2016

Klassischer Stil für die Urban Racer von heute – die neue TRIUMPH Street Cup

Für all jene Motorradfahrer, die schon immer für die coolen Jungs aus den „Roaring Fifties“ und ihre eleganten Café Racer-Bikes geschwärmt haben, gibt es jetzt die neue TRIUMPH Street Cup. Mit ihrer dynamischklassischen Linienführung und zahlreichen stilechten Details wie der kompakten, farblich-abgestimmten Flyscreen, dem Sportlenker in Ace-Optik oder der Bullet-Sitzbank mit abnehmbarem Soziuscover ist die neue Street Cup eine punktgenaue Neuinterpretation der historischen Café Racer für das 21. Jahrhundert. Die stilsichere Arbeit der TRIUMPH Designer mit vielen aufwändigen Details komplettierten die Entwickler der Traditionsmarke mit einer sportlich-integrierenden Sitzposition. Mit einer geringen Sitzhöhe und einer vertrauenerweckenden Ergonomie ist die Street Cup gleichwohl für ein breites Spektrum an Fahrerinnen und Fahrern bestens geeignet.

Weiter lesen
31/10/2016

Der leichteste Weg zur Legende – die neue TRIUMPH Bonneville T 100 / T 100 Black

Sie ist eine zeitlose Ikone der Motorradgeschichte: Seit ihrem Erscheinen 1959 hat die Bonneville-Baureihe von TRIUMPH unzählige Fans rund um den Erdball gesammelt. Mit der Verbindung aus kräftig-ausgewogener Motorcharakteristik, einem präzisen Handling und ihrer ewig jungen, charakteristischen Designlinie ist die „Bonnie“ auch im sechsten Jahrzehnt nach ihrer Premiere ein Motorrad, das treffsicher in unsere Zeit passt. Für alle Biker, die ein Allround-Motorrad im eleganten Stil der 1950er-Jahre mit moderner Technik suchen, gibt es jetzt gleich zwei neue Angebote von TRIUMPH: die Bonneville T 100 und die Bonneville T 100 Black. Beide neuen Motorräder verbinden das unverwechselbare Design ihrer großen Schwester Bonneville T 120 mit dem 900-Kubik-Twin und dem Chassis der erfolgreichen Street Twin-Modelle. In der Summe profitieren alle Eigner der T 100 und T 100 Black unter anderem durch eine Gewichtsersparnis von rund zehn Kilogramm gegenüber der großen „Bonnie“ und dem sich daraus ergebenden Plus beim Handling in allen Lebenslagen.

Weiter lesen