12/02/2014

    Triumph gibt Preise für Thunderbird Commander und Thunderbird LT bekannt

    TRIUMPH gibt die Preise für die neue Thunderbird Commander und Thunderbird LT bekannt. Zur Markteinführung der beiden bereits auf der Eicma in Mailand vorgestellten Modelle, gibt der britische Traditionshersteller ebenfalls eine Sonderedition heraus - die Thunderbird LT Launch Edition.

    TRIUMPH gibt die Preise für die neue Thunderbird Commander und Thunderbird LT bekannt: Die Thunderbird Commander ist in Deutschland für einen Preis von 16.540 Euro zzgl. Nebenkosten und in Österreich für 19.390 Euro inkl. Nebenkosten, Nova und gesetzliche Mehrwertsteuer erhältlich. Die Thunderbird LT bekommen TRIUMPH-Fans in Deutschland ab einem Preis von 17.740 Euro zzgl. Nebenkosten und in Österreich für 19.990 Euro inkl. Nebenkosten, Nova und gesetzliche Mehrwertsteuer.

    Zur Markteinführung der beiden Thunderbird-Modelle stellt der britische Hersteller eine Sonderedition vor: Die Thunderbird LT Launch Edition ist in Deutschland zum Preis von 18.340 Euro zzgl. Nebenkosten und in Österreich für 20.790 Euro inkl. Nebenkosten, Nova und gesetzliche Mehrwertsteuer zu erwerben und enthält folgendes Zubehör ab Werk:

    -    - Verchromte Motorbügel

    -    - Verchromte Packtaschenbügel

    -    - Chromeline Highway Fußablagen

    -    - Verchromte Gepäckbrücke

    -    - Hohe Touringscheibe

    -    - Windabweiser

    Alle Modelle stehen ab März pünktlich zum Saisonstart im Handel für ihre zukünftigen Besitzer bereit.

    Die beiden Thunderbird-Modelle im Detail:

    Die neue Thunderbird Commander

    Mit der neuen Thunderbird Commander bringt TRIUMPH eine durch und durch britische Note ins große Custom-Segment. Mit ihrem leistungsstarken und dynamischen 1.699-ccm-Motor, ihrem souveränen Fahrwerk, ihrem kraftstrotzenden Look und der dominanten Sitzposition übertrifft sie alle Erwartungen an die Custom-Cruiser-Klasse. So beschert der größte Parallel-Zweizylinder der Motorrad-Welt der neuen Commander ein ausgewogenes, drehmomentorientiertes Fahrerlebnis. Der 1.699 ccm große DOHC-Vierventiler produziert kraftvolle 94 PS bei 5.400 U/min und ein gewaltiges Drehmoment von 151 Nm bereits bei 3.550 U/min, die per Zahnriemen ans Hinterrad gelangen. Für die extrem breiten 17-Zoll-Reifen war eine neue Fahrwerksgeometrie notwendig, die das Triumph-typische exzellente Handling und die gute Beherrschbarkeit noch fördern. Hochwertige Komponenten und Bremsen mit serienmäßigem ABS fördern die Sicherheit, eine niedrige Sitzhöhe den Zugang für nahezu jede Fahrerstatur. Die Thunderbird Commander ist mit hochwertigen Trittbrettern versehen, dazu kommen eine Wegfahrsperre mit codiertem Schlüssel, selbstrückstellende Blinker, ein großzügiger 22-Liter-Tank und eine auf dem Tank befindliche Instrumentenkonsole mit einem klassischen Analog-Tachometer. Die Thunderbird Commander gibt es in den Farboptionen Lava Red / Crimson Sunset und Phantom Black / Storm Grey.

     

    Die neue Thunderbird LT

    Die neue Triumph Thunderbird LT (Light Touring) bedient den aufstrebenden Classic-Tourer-Markt mit authentischem Retrostyling, hochmoderner Technik und einem superben Handling. Der Classic-Touring-Cruiser zeigt eine sprichwörtliche Liebe zum Detail, die mit vielen Chromteilen, tief heruntergezogenen Kotflügeln, einem Einzelscheinwerfer mit Zusatzleuchten sowie eleganten Speichenrädern dem traditionellen Styling klassischer Touring-Cruiser entspricht.  Abnehmbare Ledersatteltaschen in Premium-Qualität und die weltweit ersten Weißwand-Radialreifen gehören zur umfangreichen Serienausstattung der LT, die zudem mit einer kurzen, abnehmbaren Windschutzscheibe versehen ist. Hochwertige Trittbretter und ein leicht erhöhter, nach hinten gezogener Lenker mit innen verlegten Kabeln optimieren die lässige Ergonomie. Als Antrieb kommt der Parallel-Zweizylinder-Motorradmotor auf Basis der Thunderbird Storm zum Einsatz: Aus einem Hubraum von 1.699 ccm schickt der Achtventil-DOHC-Motor 94 PS und ein mächtiges Drehmoment von 151 Nm bei gerade einmal 3.550 U/min ans Hinterrad. Den beeindruckenden Antrieb verfeinern eine progressive Drosselklappenbetätigung, eine präzise sequentielle Einspritzanlage, ein sauber abgestimmtes Sechsgang-Getriebe und der wartungsarme wie langlebige Riemenantrieb. Ihr leichtfüßiges Fahrverhalten verdankt die LT 16-Zoll-Reifen auf formschönen 56-Speichen-Rädern, einer ummantelten 47 mm Showa-Gabel und zwei Showa-Federbeinen, ein serienmäßiges ABS sorgt für feinfühlige, aber dennoch kraftvolle Verzögerung. Zur Komplettausstattung gehören eine Wegfahrsperre mit codiertem Zündschlüssel, selbstrückstellende Blinker, ein großer 22-Liter-Kraftstofftank und eine auf dem Tank montierte Instrumentenkonsole. Die Thunderbird LT ist in den Lackierungen Caspian Blue / Crystal White und Lava Red / Phantom Black zu haben sein.

     

    Zugehörige Artikel

    06/06/2017

    TRIUMPH-Motoren befeuern die Moto2™

    Wir sind stolz verkünden zu können, dass Triumph Motorcycles als exklusiver Motoren-Lieferant der Moto2TM-Weltmeisterschaft ab der Saison 2019 ausgewählt wurde.

    Weiterlesen
    23/05/2017

    Street Triple Cup 2017

    Der Street Triple Cup feiert in diesem Jahr sein 10-jähriges Jubiläum. Auftakt zur Rennsaison ist am 27. und 28. Mai in Hockenheim.

    Weiterlesen
    31/10/2016

    Klassischer Stil für die Urban Racer von heute – die neue TRIUMPH Street Cup

    Für all jene Motorradfahrer, die schon immer für die coolen Jungs aus den „Roaring Fifties“ und ihre eleganten Café Racer-Bikes geschwärmt haben, gibt es jetzt die neue TRIUMPH Street Cup. Mit ihrer dynamischklassischen Linienführung und zahlreichen stilechten Details wie der kompakten, farblich-abgestimmten Flyscreen, dem Sportlenker in Ace-Optik oder der Bullet-Sitzbank mit abnehmbarem Soziuscover ist die neue Street Cup eine punktgenaue Neuinterpretation der historischen Café Racer für das 21. Jahrhundert. Die stilsichere Arbeit der TRIUMPH Designer mit vielen aufwändigen Details komplettierten die Entwickler der Traditionsmarke mit einer sportlich-integrierenden Sitzposition. Mit einer geringen Sitzhöhe und einer vertrauenerweckenden Ergonomie ist die Street Cup gleichwohl für ein breites Spektrum an Fahrerinnen und Fahrern bestens geeignet.

    Weiterlesen
    Default News Image