04/02/2014

TRIUMPH TRidays starten ins neunte Jahr

Die TRIUMPH Tridays gehen 2014 bereits ins neunte Jahr und sind noch immer das größte TRIUMPH-Treffen weltweit. In diesem Jahr verwandelt sich der kleine Ort Neukirchen im Salzburger Land bereits einen Tag früher in das Bikermekka Newchurch - los geht es bereits am Donnerstagabend (19. Juni, katholischer Feiertag in Deutschland und Österreich) – und wartet wieder mit einem bunten Musik- und Unterhaltungsprogramm auf seine Gäste.

Die TRIUMPH Tridays finden 2014 vom 19. bis 22. Juni statt, aufgrund des katholischen Feiertags in Deutschland und Österreich bereits einen Tag früher. Am Sonntag zuvor startet selbstverständlich wieder die TRIWEEKS - tagsüber geführte Touren und abends relaxtes Clubbing.

Das Musikprogramm ist außergewöhnlicher als je zuvor. Aus England reisen YES SIR BOSS an, die es mit ihrem Sound zwischen Balkan Blues und Indie-Band so richtig krachen lassen. Ebenfalls aus der triumphalen Heimat kommen die CONGO FAITH HEALES, die mit ihrem schrägen Gypsy-Blues und ihrem Rockabilly Swing den reinsten Voodoo-Tanz aufführen. Aus Berlin beehren uns DIVING FOR A SUNKEN TREASURE. Und genauso ungewöhnlich wie ihr Name, ist auch der Sound der Band.

Fehlen dürfen natürlich nicht JIMMY CORNETT & THE DEADMEN. Diese Band gehört wie TRIUMPH zu den TRIDAYS. Jimmy kommt mit neuer CD und neuen Songs und wird dort erstmals seinen neuen Clip präsentieren.

Erstmals werden die TRIDAYS von einem originalen MOTODROM aus den 20er Jahren des vorigen Jahrhunderts beehrt.  Wagemute Damen und Herren fahren sich in der Steilwand die Seelen schwindelig.

Tagsüber werden die IRRWISCHE euch zum Lachen und zum Verzweifeln bringen und erstmals wird euch FÄTTES BLECH den Marsch blasen. Aber auch zahlreiche neue Aussteller werden uns besuchen und zur RUMBLE-REVOLUTION beitragen. Customizer wie DIE BENDERS, KINGSTON CUSTOM, LSL, FREE-SPIRITS, TRIWORX oder der Helmhersteller NOLAN werden exklusiv ihre zahlreichen Rumbler-Variationen vorstellen und es beim TRIDAYS-RUMBLE so richtig „rumblen“ lassen.

Und da wir nicht nur bei der Musik dieses Jahr die Independent-Szene zum Zug kommen lassen, darf auch diesmal ein echter Außenseiter den TRIDAYS 14 Umbau präsentieren. Die Motorräder von Marco Pucciarelli  (Uniquecyclework) sind wie Poesie auf Rädern. Fahrende Gedichte, an denen man immer wieder neue Wunder entdeckt.

Ein durchaus mutiges, aber wohl einzigartiges Projekt zwischen TRIWORX und FREE SPIRITS wurde bereits in Verona auf der MOTOR BIKE EXPO vorgestellt. „Grumpy Old Man“ Marcello Fontana, Oberhaupt von FREE SPIRITS und Moritz Brée, Juniordesigner von TRIWORX und Sohn von Tridays Mastermind Uli Brée, haben eine TRIUMPH Scrambler umgebaut, die sich sehen lassen kann. Der neunjährige kleine Meister bekam völlig freie Hand beim Design, Marcello kümmerte sich ausschließlich um die technische Verfeinerung der Maschine. 

Zugehörige Artikel

06/06/2017

TRIUMPH-Motoren befeuern die Moto2™

Wir sind stolz verkünden zu können, dass Triumph Motorcycles als exklusiver Motoren-Lieferant der Moto2TM-Weltmeisterschaft ab der Saison 2019 ausgewählt wurde.

Weiter lesen
23/05/2017

Street Triple Cup 2017

Der Street Triple Cup feiert in diesem Jahr sein 10-jähriges Jubiläum. Auftakt zur Rennsaison ist am 27. und 28. Mai in Hockenheim.

Weiter lesen
31/10/2016

Klassischer Stil für die Urban Racer von heute – die neue TRIUMPH Street Cup

Für all jene Motorradfahrer, die schon immer für die coolen Jungs aus den „Roaring Fifties“ und ihre eleganten Café Racer-Bikes geschwärmt haben, gibt es jetzt die neue TRIUMPH Street Cup. Mit ihrer dynamischklassischen Linienführung und zahlreichen stilechten Details wie der kompakten, farblich-abgestimmten Flyscreen, dem Sportlenker in Ace-Optik oder der Bullet-Sitzbank mit abnehmbarem Soziuscover ist die neue Street Cup eine punktgenaue Neuinterpretation der historischen Café Racer für das 21. Jahrhundert. Die stilsichere Arbeit der TRIUMPH Designer mit vielen aufwändigen Details komplettierten die Entwickler der Traditionsmarke mit einer sportlich-integrierenden Sitzposition. Mit einer geringen Sitzhöhe und einer vertrauenerweckenden Ergonomie ist die Street Cup gleichwohl für ein breites Spektrum an Fahrerinnen und Fahrern bestens geeignet.

Weiter lesen