08/09/2015

Mit der TriStar-Finanzierung das Vorteils-Triple sichern

So leicht und flexibel war der Weg zu einer echten englischen „Lady“ noch nie: Mit der neuen TriStar-Finanzierung, die TRIUMPH Finance in Kooperation mit der CreditPlus Bank AG anbietet, haben Fans der englischen Traditionsmarke jetzt die Option auf ein maßgeschneidertes Paket an Vorteilen und Auswahlmöglichkeiten.

Vorteil eins: Mit einer TriStar-Finanzierung profitieren die frischgebackenen TRIUMPH-Piloten von attraktiven Zinsen, niedrigen monatlichen Raten und flexiblen Laufzeiten zwischen 24 und 48 Monaten. Je nach Rahmenkonditionen und Motorradtyp kann man mit seinem neuen Bike bereits ab 99 Euro pro Monat durchstarten.

Vorteil zwei: Eine dreifache Absicherung der TRIUMPH-Kunden während des TriStar-Vertrages ist inklusive. Es gibt eine garantierte Restwertvereinbarung für das Finanzierungsende, eine Absicherung gegen persönliche Risiken während der Laufzeit sowie eine Differenzkaskoversicherung, die bei Totalverlust des Motorrads greift.

Vorteil drei: Am Ende der Vertragslaufzeit haben alle TriStar-Kunden die freie Wahl unter drei Optionen, wie es weitergehen soll: Hat man sich mit seiner TRIUMPH so gut angefreundet, dass man sie behalten möchte, kann man einfach den noch offenen Restbetrag zahlen und sein Traumbike wieder mitnehmen. Als Alternative ist natürlich auch eine Anschlussfinanzierung für die übrige Summe möglich. Option drei: Wer immer ein aktuelles TRIUMPH-Modell in seiner Garage haben möchte, gibt seine „Lady“ wieder an den Händler zurück und schaut gleich im Showroom, welches Modell für eine weitere TriStar-Finanzierung in Frage kommt.

Gut zu wissen: Das Vorteils-Triple mit der TriStar-Finanzierung ist auf Neu- und Vorführfahrzeuge aller Modelle anwendbar. Auch wer sich mithilfe der zahlreichen TRIUMPH-Umbau- und Zubehörteile sein ganz persönliches Bike zusammenstellen möchte, kann von der neuen Finanzierungsoption profitieren. So kann das Angebot zum Beispiel auch für die mit dem extra-coolen Umbau-Kit „Dirty Deeds Mk 2“ von JvB-moto und KEDO veredelten Scrambler genutzt werden. Neben den obligatorischen Voraussetzungen in Sachen Bonität gilt für alle TriStar-Finanzierungen nur die weitere Vorgabe, dass Händler und Kunde in Deutschland ansässig sein müssen. Den nächstgelegenen TRIUMPH-Händler finden TriStar-Interessenten mit wenigen Klicks auf der Homepage im Internet unter:http://www.triumphmotorcycles.de/h%C3%A4ndler/finden-sie-einen-h%C3%A4ndler – natürlich kalkulieren diesen alle Händler in Deutschland gerne ein Angebot für eine individuelle TriStar-Finanzierung ihrer Wunschmaschine.



Zugehörige Artikel

05/09/2016

Carl Fogarty gewinnt Essenza-Sprint

Der „King of Speed“ hat es immer noch drauf: Bei den Essenza-Sprintrennen auf dem Glemseck 101-Treffen am vergangenen Wochenende fuhr Carl Fogarty souverän auf Platz eins. Der TRIUMPH-Markenbotschafter trat bei dem 1/8-Meilenrennen auf dem „White Bike“ an, einer speziell für das Rennen umgestylten brandneuen Thruxton R.

Weiter lesen
01/09/2016

Distinguished Gentleman’s Ride 2016

Alle, die sich mal wieder richtig in Schale werfen wollen, sind hier richtig: Am 25. September 2016 treffen sich beim „Distinguished Gentleman’s Ride“ Fahrer von „Modern Classics“ zu einer Motorradausfahrt im eleganten Outfit. Aber der stylische Look ist kein Selbstzweck, denn die von TRIUMPH unterstützte weltweite Aktion hat sich zur Aufgabe gemacht, Spenden für den Kampf gegen Prostatakrebs zu sammeln. Also Anzug bürsten, Bike polieren, anmelden und fleißig spenden!

Weiter lesen
07/06/2016

Ein großer Katzensprung für die Tigerin „Cleopatra“: Lea Rieck geht mit ihrer TRIUMPH Tiger 800 XCA auf Weltreise

Es ist ein Katzensprung, der um die ganze Welt führen soll: Seit Anfang Juni 2016 ist Lea Rieck mit ihrer Triumph auf ihrem persönlichen Abenteuer-Trip rund um den Erdball unterwegs. Die Wahl des Motorrads für diese Reise fiel ihr dabei nicht schwer, denn seit der ersten Probefahrt mit einer Dreizylinder-Triumph ist sie vernarrt in die charakteristischen Triple-Motoren. Als der Wunsch nach einer Weltreise in der gebürtigen Münchnerin aufkam, war daher sofort klar: „Das geht nur auf meiner Dreizylinder-Wildkatze ‚Cleo‘ – einer Tiger 800 XCA“.

Weiter lesen