01/09/2016

    Distinguished Gentleman’s Ride 2016

    Schon zum fünften Mal striegeln sich Liebhaber von stilvoll designten Serienmotorrädern und coolen Umbau-Bikes die Schnurrbärte und schlüpfen für den „Distinguished Gentleman’s Ride“ (DGR) in Tweed-Jacketts und Seidenschal. Seit dem ersten DGR 2012 mit rund 2.500 Ladies und Gentlemen in 64 Städten ist der stilvolle Ausritt zum gutem Zweck ordentlich gewachsen: Beeindruckende 37.000 Fahrerinnen und Fahrer schwangen sich im vergangenen Jahr in 410 Städten weltweit auf ihre „Classic Bikes“, um im Kampf gegen Prostatakrebs mitzuhelfen.

    „Die Zugkraft und die enorme Unterstützung, die der Ride erfährt, hat uns umgehauen“, sagt Mark Hawwa, Gründer des „Distinguished Gentleman’s Ride“. „Es ist fantastisch zu sehen, wie so viele Menschen in verschiedenen Ländern und Kulturen gemeinsam einen Beitrag zur Prostatakrebsforschung und Selbstmordprävention leisten.“ Als Partnerorganisation hat der DGR in diesem Jahr erstmals die Movember Foundation dazugeholt. Ehrensache, dass auch TRIUMPH als Sponsor dabei ist. 

    Satte 2,3 Millionen US-Dollar kamen im vergangenen Jahr an Spenden zusammen. Und dieses Jahr liegt das Ziel noch höher: 5 Millionen US-Dollar sollen im Spendentopf landen. Um diese ambitionierte Summe zu erreichen, gilt für alle Besitzer von Café Racern, Bobbern, Flat Trackern, Scramblern und sonstigen „Classic Bikes“ egal welcher Marke: Auf gentlemansride.com in der Stadt der Wahl anmelden und am 25. September als „old-school Gentleman“ mit jeder Menge Fahrspaß den guten Zweck unterstützen. Eine aktuelle Übersicht der in Deutschland und Österreich geplanten „Rides“ steht auf den jeweiligen Länderseiten unter gentlemansride.com/rides. Wer seine Heimatstadt auf dieser Liste vermisst, kann unter gentlemansride.com/about/host-a-ride selbst einen weiteren „Ride“ organisieren. Aktuelle Infos gibt es auch auf Facebook.

    Gentlemen ohne Zweirad können natürlich ebenfalls spenden: Unter gentlemansride.com/sponsor können neben regulären Spenden auch einzelne Teams und Fahrer gesponsert werden. Zusätzliche Motivation: Den besten Spendensammlern unter den Teilnehmern winken stilvolle Preise der DGR-Sponsoren. Weitere Infos stehen unter gentlemansride.com/about/prizes.

    Foto: Marek Nagy

    Zugehörige Artikel

    05/11/2019

    Puristisch verpackte Power für Kenner: die neue TRIUMPH Bobber TFC

    Mit der neuen Bobber TFC präsentiert TRIUMPH das dritte Motorrad innerhalb der besonders exklusiven Triumph Factory Custom (TFC)-Modellreihe. Wie bereits die Thruxton TFC und die Rocket 3 TFC ist auch die Bobber TFC auf 750 Exemplare limitiert. Ab April 2020 zieht das neue Custombike alle Motorradfans mit einer Fülle an edlen Komponenten und dem Ultra-Premium-Finish zahlreicher Details in seinen Bann. Darüber hinaus besitzt die Bobber TFC einen leistungsgesteigerten Motor mit 10 PS mehr als das Standard-Bobber-Triebwerk.

    Weiterlesen
    05/11/2019

    Legenden unter sich: TRIUMPH präsentiert Bonnies im Bud Ekins-Design

    In der Saison 2020 feiert TRIUMPH die Stunt-Legende Bud Ekins mit zwei Special Editions der legendären Bonneville T120 und T100. Ekins war professioneller Hollywood-Stuntman und erstklassiger Motocross- und Desert-Racer. Unsterblich wurde er als Stunt-Double seines Freundes Steve McQueen mit dem legendären Motorrad-Sprung im Hollywood-Klassiker „Gesprengte Ketten“. Die neuen TRIUMPH-Sondereditionen zeichnen sich durch eine von Kalifornien inspirierte Farbgestaltung und eine Reihe von speziellen Bud-Ekins-Details aus.

    Weiterlesen
    05/11/2019

    Stilvolle Performance auf höchstem Niveau: die neue TRIUMPH Thruxton RS

    Mit der neuen Thruxton RS hebt TRIUMPH die Stil-Ikone bei sportlich-klassisch gestylten Straßenmotorrädern auf ein spürbar höheres Level. Das neue Café-Racer-Bike basiert auf dem aktuellen Modell Thruxton R, legt aber mit einem kraftvolleren Motor, einem geringeren Gewicht, Verbesserungen bei den Assistenzsystemen sowie einem dunkler gehaltenen Gesamt-Styling die Messlatte in allen Bereichen deutlich nach oben.

    Weiterlesen