11.06.2014

    TRIUMPH kooperiert mit Nolan – Zwei starke Marken mit Historie arbeiten zusammen

    Zwei bekannte europäische Marken im Motorradsektor werden ab sofort auf dem deutschen Markt kooperieren: Der Helmspezialist Nolan und der britische Traditionshersteller Triumph haben eine langfristige Zusammenarbeit im Bereich des Endkundenmarketing vereinbart.

    Der Schwerpunkt der Kooperation liegt bei der direkten Ansprache der Kunden beider Marken, wie André Walek, Geschäftsführer der Nolangroup Deutschland berichtet: „Wir werden zunächst mit der Zusammenarbeit im Rahmen von Messen und Events beginnen, wie etwa bei den großartigen Triumph Tridays, die ich für eine der besten Veranstaltungen dieser Art halte. Als weitere Punkte planen wir beispielweise gemeinsame Aktionen in Online- und Printmedien, aber natürlich denken wir auch über andere Felder nach.“

    Beide Kooperationspartner verfolgen eine langfristige Strategie in der Markenführung- und Entwicklung. Daher wurde die Zusammenarbeit im ersten Schritt bereits auf eine Laufzeit von drei Jahren vereinbart, mit Option auf eine Verlängerung. „Nolan ist für Triumph ein idealer Partner“, erklärt Darko Pehar, General Manager von Triumph Motorrad Deutschland & Österreich. „Beide Marken stehen gleichermaßen für Tradition, Dynamik und Qualität sowie für die Bewahrung des besonderen ‚Spirit‘ beim Motorradfahren. Wir freuen uns daher sehr, im Rahmen der Kooperation mit Nolan gemeinsam unsere beiden Marken weiterzuentwickeln.“

    Nolan und Triumph besitzen viele Gemeinsamkeiten: Beide Firmen wurden von visionären Unternehmerpersönlichkeiten mit Motorradleidenschaft im Blut gegründet und gehören zu den ältesten europäischen Marken in ihrem Segment. So wurden die ersten Triumph Motorräder bereits im Jahr 1902 in der vom deutschen Auswanderer Siegfried Bettmann gegründeten Firma in Coventry hergestellt. Die Wurzeln von Nolan reichen ins Jahr 1972 zurück, als der Italiener Lander Nocchi die ersten Helme der Marke auf den Markt brachte, die im damals wegweisenden Spritzguss-Verfahren hergestellt wurden.

    Triumph entwickelte sich zu einer der wohl dynamischsten Marken mit „Heritage“ unter den internationalen Motorradherstellern, und Nolan gilt aktuell als einer der größten Helmhersteller weltweit – mit Sitz und Fertigungsstandort im norditalienischen Bergamo. Sowohl Triumph wie auch Nolan sind auch heutzutage noch im Privatbesitz und werden von Menschen geleitet, die gleichermaßen vorausschauende Unternehmer wie begeisterte Motorradfahrer sind.

    Zugehörige Artikel

    16.09.2020

    Gebrauchte Bikes – garantiert gut: das Approved Used-Zertifikat von TRIUMPH

    Augen auf beim Kauf eines gebrauchten Motorrads? Dank des neuen Approved Used-Zertifikats von TRIUMPH gilt das ab sofort nicht mehr! Bei allen Brit Bikes mit diesem Qualitätssiegel können auch Biker bedenkenlos zugreifen, die keine Technik-Asse sind: Alle Fahrzeuge mit Approved Used-Status wurden von den Werkstatt-Profis von TRIUMPH ausgiebig auf Herz und Nieren getestet und kommen mit einer Ein-Jahres-Garantie ohne Kilometerbegrenzung sowie zahlreichen weiteren Vorteilen.

    Weiterlesen
    25.08.2020

    TRIUMPH präsentiert „Design Prototype“ der neuen Trident

    Im London Design Museum hat TRIUMPH Motorcycles den „Design Prototype“ der kommenden Trident enthüllt. Dieses Motorrad markiert den Beginn eines neuen, modernen Kapitels für einen legendären Namen in der Historie der britischen Traditionsmarke. Mit ihrem charakteristischen Dreizylinder-Motor eröffnet die kommende Trident-Generation eine neue Dimension in der Kategorie leistungsfähiger Mittelklasse-Roadster.

    Weiterlesen
    18.08.2020

    TRIUMPH Tiger 1200: Mehrwertsteuer geschenkt und weitere Vorteile

    Bis zum 30. September 2020 können Adventure-Fans bei TRIUMPH satt sparen: In diesem Zeitraum schenkt der britische Traditionshersteller Käufern einer TRIUMPH Tiger 1200 die Mehrwertsteuer*. Obendrauf gibt es weiterhin das praktische Koffersystem „Expedition Aluminium“ im Wert von 1.000 Euro kostenlos dazu. Damit auch Roadster-Freunde nicht zu kurz kommen, wird auch beim Kauf der Modelle TRIUMPH Speed Triple S & RS noch bis Ende September die Mehrwertsteuer abgezogen. Weiteres Plus: Bei den Kult-Roadstern ist außerdem ein Quickshifter im Wert von 398 Euro ohne Aufpreis mit an Bord.

    Weiterlesen
    Triumph-Motorcycles