17.08.2015

    Distinguished Gentleman´s Ride 2015

    Alle, die der Meinung sind, dass es viel zu selten die Gelegenheit gibt, einen Anzug zu tragen, sind hier richtig: Beim „Distinguished Gentleman´s Ride“ am 27. September 2015 ist gepflegtes Outfit Pflicht. Bei weltweit organisierten Ausfahrten von elegant gekleideten Fahrern auf „Modern Classics“ Bikes und anderen historisch gestylten Motorrädern steht gleichwohl nicht nur der Spaß im Mittelpunkt, denn die Aktion verfolgt auch das Ziel, eine große Spendensumme für den Kampf gegen den Prostatakrebs zu sammeln. Daher heißt die Devise für die von TRIUMPH unterstützte Aktion: das Motorradschätzchen aufpolieren, den Schnauzer wachsen lassen und vor allem nach Kräften den Spendentopf füllen!

    Bereits beim ersten „Distinguished Gentleman´s Ride“ (DGR) 2012 waren 2.500 zum „Old School Gentleman“ gestriegelte Fahrer von stilvoll designten Serienmotorrädern und coolen Umbau-Bikes in weltweit 64 Städten unterwegs. Seither ist der internationale Motorrad-Event ständig gewachsen: Für dieses Jahr haben sich schon jetzt über 28.000 Ladies und Gentlemen aus fast 400 Städten weltweit zum kollektiven „Riding with Style“ verabredet, Tendenz steigend. Und das ist gut so, denn nach der Spendensumme von 1,5 Millionen US-Dollar, die im vergangenen Jahr für den Kampf gegen den Prostatakrebs gesammelt wurde, ist das ambitionierte Ziel für 2015, diese Summe zu verdoppeln.

    Natürlich gilt für die DGR-Ausfahrten: je mehr Teilnehmer, desto mehr Spaß und mehr Spenden. Daher heißt es für alle Besitzer von Café Racern, Bobbern, Flat Trackern, Scramblern und sonstigen „Classic Bikes“ egal welcher Marke: Auf http://www.gentlemansride.com/ gehen, sich in der Stadt seiner Wahl anmelden und in wenigen Wochen mit besten Manieren, gepflegten Bärten (für die Ladies gerne auch die aufgeklebte Variante) und jeder Menge Fahrspaß den guten Zweck unterstützen. Ein Blick lohnt sich, denn DGR-Veranstaltungen gibt es nicht nur in den Metropolen wie Hamburg, München, Zürich oder Wien sondern auch in kleineren Städten. Eine aktuelle Übersicht der in Deutschland, Österreich und der Schweiz geplanten „Rides“ stehen auf den jeweiligen Länderseiten unter:http://www.gentlemansride.com/rides. Ehrensache, dass viele TRIUMPH-Händler die „Rides“ vor Ort tatkräftig unterstützen.

    Selbstredend ist es auch noch möglich, einen weiteren „Ride“ in seiner Heimatstadt zu organisieren. Für alle, die sich als Veranstalter oder Sponsor für den DGR engagieren wollen, gibt es eine eigens dafür eingerichtete Website mit weiteren Infos, Logos, Bannern und sonstigen hilfreichen Materialien:http://media.ridedapper.com/. Aktuelle Infos via Facebook gibt es unter: https://www.facebook.com/Gentlemansride?fref=ts.

    In Sachen Spendenaufkommen hat TRIUMPH bereits mit der vor wenigen Tagen beendeten Auktion der „Jurassic World“-Scrambler vorgelegt: Das Film-Bike brachte satte 43.752 Dollar für den DGR. Dennoch ist das Ziel von 3 Millionen Dollar noch lange nicht erreicht. Übrigens: In diesem Jahr sind erstmals offiziell auch klassisch gestylte Scooter zugelassen, und natürlich kann auch ohne Zweirad gespendet werden. Als zusätzliche Motivation zum Spendensammeln haben alle Teilnehmer und Teams die Option, einen „persönlich gesammelten“ Spendertopf zu füllen und damit über Werbung im Freundeskreis zum besten Spendensammler seines „Rides“ zu werden – alle Summen sind jeweils tagesaktuell auf den Unterseiten der jeweiligen Rides im Internet abrufbar. Zusätzliche Motivation: Den besten Spendensammlern winken stilvolle Preise der DGR-Sponsoren. Weitere Infos stehen unter: http://www.gentlemansride.com/about/prizes





    Zugehörige Artikel

    30.03.2020

    TRIUMPH, wir halten zusammen und mobil!

    Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: TRIUMPH unterstützt medizinische Fachkräfte und Endkunden mit zwei besonderen Aktionen.

    Weiterlesen
    28.02.2020

    0-100 km/h in 2,8 Sekunden: Die Rocket 3 R ist der neue Beschleunigungs-Champion bei TRIUMPH

    Die neue Rocket 3 R markiert eine eindrucksvolle Bestmarke: Mit nur 2,8 Sekunden in der Beschleunigung von 0 auf 100 Stundenkilometer ist der Muscle Roadster das schnellste bisher gemessene Serienmotorrad von TRIUMPH in dieser Kategorie. Das komplett neu entwickelte Motorrad stellt damit sein Konzept als besonders fahraktives Performance-Bike in seiner Klasse klar unter Beweis. Die brandneue TRIUMPH Rocket 3 R und das Schwestermodell Rocket 3 GT besitzen mit 2.500 ccm Hubraum weltweit den aktuell größten Motor in einem Serienmotorrad. Entscheidenden Anteil an der enormen Beschleunigung hat das mit 221 Nm bei 4.000 U/min extrem hohe Drehmoment des längs eingebauten Dreizylindermotors. Auch dies ist ein Wert, der von keinem anderen Serienbike weltweit erzielt wird.

    Weiterlesen
    26.02.2020

    Auf die Bikes, fertig, los! TRIUMPH präsentiert im März seine „Best of British“-Modellneuheiten 2020

    Egal ob in Berlin, Birmingham oder Barcelona: Motorräder mit angelsächsischem Style sind weltweit begehrt. Für die neue Saison bringt TRIUMPH gleich mehrere neue Modellreihen mit über zehn neuen Motorrädern in allen Genres auf den Markt. Wer zu den ersten gehören möchte, der das „Full House“ an Brit-Bike-Neuheiten live sieht, sollte im März 2020 bei einem der TRIUMPH-Händler vorbeischauen. Bei den „Best of British“-Events präsentieren diese passend zum bevorstehenden Saisonstart die brandneuen Motorräder für jeden Fahrertyp.

    Weiterlesen