02.12.2015

    TRIUMPH auf der EICMA 2015 in Mailand: Mit der Präsentation von 13 neuen Modellen in allen Segmenten sowie zwei neuen Markenbotschaftern gibt die britische Traditionsmarke Vollgas

    Auf der TRIUMPH-Präsentation bei der Motorradmesse EICMA vom 17. bis 23. November 2015 konnte sich keiner der anwesenden Medienvertreter über eine zu geringe Menge an attraktiven, neuen Motorrädern beschweren: Alle Modellvarianten zusammengenommen durften die Besucher in Mailand insgesamt satte 13 Newcomer in der Modellpalette der britischen Traditionsmarke erstmals live in Augenschein nehmen.

    Sechs Bikes fungieren ab sofort bei TRIUMPH als neue Oberklasse bei den Reiseenduros: Dabei sind die Tiger Explorer XC, XCx und XCa mit ihren serienmäßigen Speichenrädern mehr auf Geländeeinsätze getrimmt, während sich die Gussrad-Modellvarianten XR, XRx und XRt auf Asphalt am wohlsten fühlen. Mit ihrem umfassenden Paket an elektronischen Assistenzsystemen – inklusive Kurven-optimiertem ABS plus Traktionskontrolle und einem semi-aktiven Dämpfungssystem (TSAS) – sowie einer elektrisch einstellbaren Windschutzscheibe besitzen die neuen Tiger Explorer eine komplette, topmoderne Ausstattung. Die von einem umfangreich überarbeiteten 1215-Kubik-Dreizylindermotor angetriebenen Tiger Explorer-Modelle bieten nicht nur ein Plus in Sachen Leistung und Drehmoment, sondern auch ein dynamischeres Design inklusive verbessertem Wetterschutz. Kein Wunder, dass Charley Boorman, neuer Markenbotschafter von TRIUMPH im Touringsektor, sichtlich stolz war, als er die brandneue Tiger Explorer höchstpersönlich auf die Mailänder Präsentationsbühne fahren durfte.

    Kurz zuvor hatte bereits der vierfache Superbike-Weltmeister Carl Fogarty die Ehre, mit der ebenfalls brandneuen Speed Triple R im Blitzlichtgewitter der versammelten Fachpresse zu stehen. Auch Publikumsliebling Fogarty wird ab sofort für TRIUMPH als Markenbotschafter fungieren – Ehrensache, dass der Ex-Racer das sportlichste unter den neuen Modellen auf die Bühne fuhr. Für die Saison 2016 wurden die beiden Naked Bikes Speed Triple R und Speed Triple S nicht nur mit einem komplett neuen Design versehen, sondern bekommen auch einen in 104 Teilen verbesserten 1050-Kubik-Motor mit deutlich gesteigerter Performance. Wie bei der Tiger Explorer kommen auch bei der Speed Triple topmoderne Assistenzsysteme zum Einsatz, die bei der neuesten Auflage des Kult-Bikes für ein Maximum an Fahrspaß und Kontrolle sorgen.

    Neben den Fans leistungsstarker Reiseenduros und Naked Bikes kamen auch die Freunde klassisch gestylter Motorräder in Mailand voll auf ihre Kosten. Denn auch die jüngst präsentierten fünf Modelle der neuen Bonneville-Modellreihe – die Bonneville T120, die Bonneville T120 Black, die Thruxton und Thruxton R sowie die Street Twin – erlebten auf der EICMA ihre öffentliche Live-Premiere. Neben den Standardversionen der fünf Twins mit ihren 900- und 1200-Kubik-Motoren waren auch die individuell auf Basis der neuen Street Twin entstandenen Versionen „Brat Tracker“, „Scrambler“ und „Urban“ zu sehen, die auf Basis der „Inspirations Kits“ bei jedem TRIUMPH-Händler zu haben sind.

    „Es war ein fantastisches Jahr für TRIUMPH, und wir sind sehr glücklich mit den neuen Modellen, die wir hier auf der EICMA vorstellen können“, sagte Paul Stroud, Global Sales and Marketing Director bei Triumph Motorcycles. „Die neue Tiger Explorer ist technisch voll ausgestattet, inklusive unserem neuen TSAS-Dämpfungssystem, die sie zu einer echten ‚Interkontinental-Maschine‘ werden läßt. Die neue Speed Triple wurde gemacht, um jeden zu begeistern, der sie fährt – eine tolle Kombination aus Performance, Handling und purem Fahrspaß sowie einem ganz eigenen Charakter. Ganz besonders freuen mich die wirklich begeisterten Reaktionen auf unsere neue Bonneville-Familie nach der ersten Präsentation vor wenigen Wochen, inklusive einer hohen Käufernachfrage. Nicht zuletzt heißen wir Charley und Carl herzlich bei TRIUMPH willkommen. Wir freuen uns sehr, mit ihnen zusammenarbeiten zu können, und sind schon sehr gespannt auf die kommende Saison!“

    Die Preise, Verfügbarkeiten und technischen Daten der neuen Modelle – die Tiger Explorer XC- und XR-Baureihen, die Speed Triple S und Speed Triple R sowie die fünf Modelle in der Classic Range (Bonneville T120/Black, Thruxton/R und Speed Twin) – werden in Kürze bekannt gegeben.

    Zugehörige Artikel

    23.03.2021

    Das Projekt TRIUMPH TE-1: Die Entwicklung eines britischen Elektromotorrads

    TRIUMPH Motorcycles und die weiteren Partner des Projektes TE-1 liegen bei der Entwicklung eines innovativen britischen Elektromotorrads gut im Zeitplan. Mit Abschluß der Phase 2 des auf vier Entwicklungsphasen angelegten Projekts ziehen die Partner eine erste Zwischenbilanz und präsentieren das Layout des elektrischen Antriebsstrangs sowie der Batterie und zeigen die ersten Styling-Skizzen für den endgültigen Prototyp des „Project TE-1”.

    Weiterlesen
    26.01.2021

    Revolutionäres Power-Paket: TRIUMPH präsentiert die rundum neu entwickelte Speed Triple 1200 RS

    Die Speed Triple 1200 RS wurde von Grund auf neu entwickelt, um das ultimative Naked-Performance-Bike für die Straße zu schaffen. Mit 180 PS aus einem ebenfalls komplett neuen 1200er-Dreizylinder-Triebwerk, einem neuen Fahrwerk, neuem Design und einem Komplettpaket mit topmoderner, fahrerorientierter Technologie sowie einem Gewicht von fahrfertig nur 198 kg setzt die neue „Speedy“ Maßstäbe in ihrer Klasse.

    Weiterlesen
    16.12.2020

    Allen Widrigkeiten zum Trotz: Mit satter TRIUMPH-Power beendet die Moto2™-Weltmeisterschaft eine weitere Rekordsaison

    Die Rennsaison 2020 war eine Herausforderung wie keine andere. Nach den vielversprechenden Tests im Vorfeld warf die COVID-19-Pandemie bereits ihren Schatten auf den ersten Grand Prix, bei dem in Katar nur die Moto2™- und Moto3-Fahrer an den Start gingen. Doch nach der monatelangen Zwangspause entwickelte sich eine der spannendsten und actionreichsten Moto2™-Saisons. So wurde das zweite TRIUMPH-Jahr in der Moto2™ sogar noch spektakulärer als das erste.

    Weiterlesen