03/06/2016

    Die Tridays 2016

    Jedes Jahr aufs Neue freuen sich TRIUMPH-Fans aus aller Welt auf die Transformation einer österreichischen Kleinstadt zur absoluten Brit-Bike-Metropole. Und auch im elften Jahr des Kult-Treffens sorgen vom 23. bis 26. Juni 2016 zahlreiche Highlights für einen erneuten Tridays-Ausnahmezustand im Salzburger Land. Allen voran fiebern die Fans der ersten Neuauflage der „24 Minutes of Le Brée“ entgegen. Bei dem Vintage-Showrennen fighten erneut zehn Zweierteams auf stylischen 125er „ACE“ Retro-Custombikes in 24 Minuten um den Sieg – fliegender Wechsel nach der Halbzeit des Rennens inklusive. Beste Unterhaltung aus dem Off liefert dabei wieder das bewährte Kommentatorenduo aus dem britischen Ex-Rennfahrer Steve Parrish und dem deutschen Schauspieler Lucas Gregorowicz. Der ist nicht nur bekennender TRIUMPH-Fan, sondern jagt als Kommissar im „Polizeiruf 110“ auch aktiv mit seiner Clubman-Scrambler die bösen Jungs. 

    Nicht minder heiß erwartet wird das neue Tridays-Showbike: Die „T16“ hat in diesem Jahr ein Heimspiel, denn der Österreicher Gregor Gierlinger schuf in „Gierli‘s Garage“ eine edle Neuinterpretation der klassischen TRIUMPH Bikes auf Basis einer Bonneville des Baujahrs 1977. Mehr wird erst bei der feierlichen Enthüllung der „T16“ am Freitag, 24. Juni um 20 Uhr auf der Hauptbühne in „Newchurch“ zu sehen sein.

    Viel Spaß und eine gute Tat vereinten sich im letzten Jahr in dem Spendenprojekt „Bikers Support Nepal“ im Rahmen des Custom-Contests auf den Tridays. Die spannende FilmDokumentation „Tridays goes Nepal“ über die tolle Aktion zeigt schwerpunktmäßig die abenteuerliche Tour zum Einsatz der Spendengelder vor Ort und ist am Donnerstag um 18 Uhr sowie Samstag und Sonntag um 16.30 Uhr im Neukirchener „Cinetheatro“ zu sehen. Das besondere Extra bei der Donnerstags-Präsentation ist die Premiere des Musikclips „Naked inside my head“ der Band „Yes Sir Boss“.

    Natürlich gibt es auch dieses Jahr in „Newchurch“ wieder ein sattes Live-Musikprogramm mit ausgesuchten Bands. Neben zahlreichen Publikumslieblingen aus vergangenen Jahren wie etwa den Tridays-Dauerbrennern „Jimmy Cornett and the Deadmen“ ist auch wieder frische Rock-Power zu hören. So zeigt die alternative Rockband „ETC“ erstmals auf den Tridays, was man in Irland unter Party-Musik versteht. Die Dubliner Jungs haben daher auch die Ehre, den Eröffnungs-Gig bei den Tridays zu übernehmen: Am Donnerstag, 23.6.2016 werden sie ab 19 Uhr das Publikum schon mal richtig in Stimmung bringen, bevor um 20 Uhr dann auf der „Midtown“-Hauptbühne die feierliche Eröffnung der diesjährigen Tridays steigt.

    Apropos Feiern: Wem vier Tage unter dem Union Jack nicht genügen, der kann bereits ab Sonntag, dem 19. Juni während der Triweek die temporäre Brit-Bike Metropole „Newchurch“ unsicher machen. Neu im Programm sind die Triweek Jam-Sessions – in ausgewählten Clubs in Neukirchen sorgen weitere MusicActs für ein stilvolles Warm-up für die anschließenden Tridays. Weniger laut, dafür umso spaßiger: das ebenfalls brandneue „Silent-Race“. Das erste Seifenkisten-Rennen der Triweek startet am Mittwoch, 22. Juni, um 18.30 Uhr auf dem Dealer´s Boulevard. Wer sich bis zum 15. Juni 2016 anmeldet, hat noch die Option, zu seiner persönlichen Rennpremiere in den Kategorien „selbstgebaute Seifenkiste“ oder „rollendes Zweirad“ anzutreten.

    Für alle Besucher gibt es auch 2016 wieder attraktive „All inclusive“-Pakete sowohl für die Tridays als auch für die Triweek. Enthalten sind neben dem Eintritt die entsprechende Anzahl Übernachtungen, geführte Touren durch die atemberaubende Alpenwelt, wie zum Beispiel über die Großglockner Hochalpenstraße in der Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern, ein exklusives Tridays T-Shirt und der offizielle Tridays Patch. Alle wichtigen Infos über die TRIUMPH Tridays, das komplette Programm und Buchungsmöglichkeiten gibt es unter www.tridays.at.

    Zugehörige Artikel

    04/12/2019

    James Bond will return: Auf einer TRIUMPH in „No Time To Die“

    Die Wartezeit für viele Fans von „007“ hat ein Ende: Der 25. James Bond-Film „No Time To Die“ startet weltweit im April 2020 in den Kinos. Natürlich wird der berühmteste britische Geheimagent auch wieder standesgemäß motorisiert auf Schurkenjagd gehen: Im Film haben die brandneue Tiger 900 und die Scrambler 1200 von TRIUMPH Motorcycles ihren großen Auftritt.

    Weiterlesen
    03/12/2019

    Auf dem Sprung ins nächste Adventure-Level: TRIUMPH präsentiert die neue Tiger 900-Modellfamilie

    Die neue Tiger 900 von TRIUMPH setzt bei den Adventure-Bikes einen neuen Benchmark in Sachen Leistungsfähigkeit und Vielseitigkeit: Der komplett neue 900 cm3 Triple-Motor mit weiter verbessertem Ansprechverhalten, die umfassende Serienausstattung und top moderne Technologie zur Optimierung des Fahrverhaltens machen sie zu einer Tiger, wie man sie noch nicht gesehen hat. Darüber hinaus ist das neue Modell deutlich leichter als die Vorgänger. Das macht sie zum aktuell leistungsfähigsten, agilsten und dynamischsten Adventure-Bike in der Mittelklasse.

    Weiterlesen
    05/11/2019

    Puristisch verpackte Power für Kenner: die neue TRIUMPH Bobber TFC

    Mit der neuen Bobber TFC präsentiert TRIUMPH das dritte Motorrad innerhalb der besonders exklusiven Triumph Factory Custom (TFC)-Modellreihe. Wie bereits die Thruxton TFC und die Rocket 3 TFC ist auch die Bobber TFC auf 750 Exemplare limitiert. Ab April 2020 zieht das neue Custombike alle Motorradfans mit einer Fülle an edlen Komponenten und dem Ultra-Premium-Finish zahlreicher Details in seinen Bann. Darüber hinaus besitzt die Bobber TFC einen leistungsgesteigerten Motor mit 10 PS mehr als das Standard-Bobber-Triebwerk.

    Weiterlesen