10.07.2019

    Moto2™-Motorräder mit TRIUMPH-Power sorgten letztes Wochenende für Gänsehaut bei den Fans – auf dem Sachsenring und in Goodwood

    Vor über 200.000 Zuschauern beim deutschen Grand Prix auf dem Sachsenring zeigten die Piloten in der Moto2™-Weltmeisterschaft wieder Motorrad-Rennsport vom Feinsten: Alex Marquez holte in Deutschland einen entscheidenden vierten Saisonsieg, nachdem er zuvor seine erste Pole-Position in dieser Klasse mit der Power des 765er-TRIUMPH-Triples erzielt hatte.

    Es war eine sehr konzentrierte Leistung des Fahrers aus dem Team EG 0,0 Marc VDS: Nach dem Start war Alex Marquez zunächst auf Rang fünf zurückgefallen. Er kämpfte sich aber bis zur siebten Runde wieder an die Spitze und gab die Führung dann trotz heftiger Attacken seiner Mitstreiter bis ins Ziel nicht mehr ab.

    In seinem Windschatten kam der wie immer kompromisslos agierende Südafrikaner Brad Binder auf Rang zwei ins Ziel, während der schnelle Bayer Marcel Schrötter bei seinem Heim-GP das Podium komplettierte. Für den bis dato WM-Führenden Schweizer Tom Lüthi reichte es aufgrund einer „Long Lap“-Strafe wegen einer leichten Kollision mit Xavi Vierge nur für den fünften Platz. Sachsenring-Sieger Marquez geht daher nun im Klassement mit acht Punkten Vorsprung in die Sommerpause. Mit nur 39 Punkten Abstand zwischen den sechs besten Fahrern ist für die zweite Saisonhälfte aber noch alles offen.

    Am selben Wochenende war Großbritannien Gastgeber des Traditions-Events „Festival of Speed“ in Goodwood. Zur Freude der rund 200.000 Besucher zeigte der zweifache Superbike-Weltmeister und TRIUMPH-Markenbotschafter James Toseland eine großartige Show mit dem vom TRIUMPH-765-Kubik-Renntriple angetriebenen Moto2™-Prototyp-Motorrad.

    Steve Sargent, Chief Product Officer von TRIUMPH, sagte: „Am Anfang der Saison war unser Credo: Wir wollen die Moto2 schnell und aufregend machen und das Feld richtig eng zusammenbringen. Nach der ersten Saisonhälfte ist klar, dass wir dieses Ziel voll und ganz erreicht haben. Wir haben spektakuläre Rennen gesehen, mit vier unterschiedlichen Gewinnern und insgesamt neun verschiedenen Fahrern auf dem Podium. Renn- und Rundenrekorde wurden reihenweise eingestellt, und es ist toll zu sehen, dass die ersten Sechs im Gesamtklassement nach neun Rennen gerade mal 39 Punkte auseinander liegen. Außerdem ist es großartig, wie James Toseland in Goodwood die Fans mit dem Moto2-Bike beeindrucken konnte – exakt ein Jahr, nachdem wir dieses Projekt vorgestellt haben. Ich denke, wir können uns auf eine atemberaubende zweite Saisonhälfte freuen!"

    Der Triumph Moto2™ 765-Kubik-Rennmotor ist eine Weiterentwicklung des im Straßenmotorrad Street Triple RS eingesetzten Antriebs und liefert mehr als 140 PS sowie den charakteristischen Sound eines hoch drehenden Dreizylindermotors.

    Nach einer kurzen Pause geht die Moto2TM-WM am 4. August 2019 mit dem Grand Prix von Tschechien in die nächste Runde. Aktuelle Infos zu TRIUMPH in der Moto2™-Weltmeisterschaft sind in den Social-Media-Kanälen unter folgenden Hashtags zu finden: #PoweredByTriumph und #TriumphOfficial.

    Zugehörige Artikel

    19.06.2020

    Eine exklusive Triumph Motorrad Tour - Rewards of Morocco by Billy Goat Garage

    Das könnte die Reise deines Lebens werden: 2.000 km auf einer Triumph quer durch Marokko!

    Weiterlesen
    30.03.2020

    TRIUMPH, wir halten zusammen und mobil!

    Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: TRIUMPH unterstützt medizinische Fachkräfte und Endkunden mit zwei besonderen Aktionen.

    Weiterlesen
    28.02.2020

    0-100 km/h in 2,8 Sekunden: Die Rocket 3 R ist der neue Beschleunigungs-Champion bei TRIUMPH

    Die neue Rocket 3 R markiert eine eindrucksvolle Bestmarke: Mit nur 2,8 Sekunden in der Beschleunigung von 0 auf 100 Stundenkilometer ist der Muscle Roadster das schnellste bisher gemessene Serienmotorrad von TRIUMPH in dieser Kategorie. Das komplett neu entwickelte Motorrad stellt damit sein Konzept als besonders fahraktives Performance-Bike in seiner Klasse klar unter Beweis. Die brandneue TRIUMPH Rocket 3 R und das Schwestermodell Rocket 3 GT besitzen mit 2.500 ccm Hubraum weltweit den aktuell größten Motor in einem Serienmotorrad. Entscheidenden Anteil an der enormen Beschleunigung hat das mit 221 Nm bei 4.000 U/min extrem hohe Drehmoment des längs eingebauten Dreizylindermotors. Auch dies ist ein Wert, der von keinem anderen Serienbike weltweit erzielt wird.

    Weiterlesen
    Sachsenring Moto2