10.12.2020

    Triple-Test auf Teneriffa: TRIUMPH präsentiert die Trident 660

    Mit der Trident 660 bringt TRIUMPH einen brandneuen Roadster, der das Zeug dazu hat, in der Motorrad-Mittelklasse für viel Furore zu sorgen. So lautete das einhellige Fazit der Medienvertreter nach der ersten Begegnung mit der Trident sowie intensiven Testfahrten im Kurvenlabyrinth der Kanareninsel Teneriffa. Gelobt wurden nicht nur das mit kräftigem Durchzug und harmonischer Abstimmung punktende Triebwerk, sondern auch das begeisternde Handling der neuen TRIUMPH, das sie zu einem perfekten Bike für die Landstraße macht.
    Sonnenschein, kaum Wind und rund 15 bis 20 Grad Lufttemperatur – bei der Fahrpräsentation der neuen TRIUMPH Trident 660 herrschte perfektes Motorradwetter. Unter strengen Hygienebedingungen hatten in den letzten Tagen über 80 internationale Medienvertreter auf Teneriffa die Gelegenheit zu intensiven Testrunden mit dem neuen Mittelklasse-Roadster von TRIUMPH. Da die Kanareninsel mit den unterschiedlichsten Straßentypen aufwarten kann, konnten die Medienvertreter dabei umfassende Fahreindrücke mit der Trident 660 sammeln.

    Die ersten Statements der Fachjournalisten zeigen, dass die TRIUMPH-Entwickler mit dem neuen Roadster einen hervorragenden Job gemacht haben. So schreibt Valentin „Poky“ Pokorny vom Internetportal „1000PS“ „Die Trident 660 markiert die neue Benchmark in der unteren Mittelklasse. Da muss sich die Konkurrenz fest anhalten, um mit der feschen und flotten Britin mitzuhalten.“
    Stellvertretend für die vielen positiven Kommentare zu den Allrounderqualitäten der neuen TRIUMPH und ihrem einsteigerfreundlichen Handling urteilt der „Motorrad News“-Redakteur Tilman Sanhüter: „Die Trident hat ein komplett neutrales und sehr gutmütiges Fahrverhalten und ist dazu extrem komfortabel“ während die bekannte Influencerin Juliane Eger ergänzt: „Die Trident ist weit mehr als nur ein Bike für Einsteiger. Durch ihre tolle Zugänglichkeit, ihr zeitloses, geschmackvolles Design und ihre kompakte Bauform spricht sie eine wirklich große Zielgruppe an.“

    Auch Tester-Urgestein Michael Maxa vom „Reitwagen“ ist voll des Lobes für die neue TRIUMPH: „Die Trident 660 erhebt in der heiß umkämpften Mittelklasse der Nakeds berechtigten Anspruch auf die Pole Position. Neben ihrem Erscheinungsbild hat dabei auch der charismatische Dreizylinder-Motor einen gewichtigen Anteil.“
    Ralf Bielefeldt, Autor bei „Motorrad & Reisen“ und „Auto Bild Motorrad“, hat während der Testrunden auch ein Auge auf die Ausstattung der Trident geworfen: „Neben dem kernigen Triebwerk und der modernen Elektronik haben mich auch die aufwändig gemachten Details begeistert. Zusammen mit dem verlockend günstigen Preis wird die im Markt sicher was reißen!“

    Last, but not least bringt es der „Motorrad”-Tester Johannes Müller auf den Punkt: „Kurz gesagt: Dieses Motorrad bringt Klasse in das Segment!“

    Zugehörige Artikel

    23.03.2021

    Das Projekt TRIUMPH TE-1: Die Entwicklung eines britischen Elektromotorrads

    TRIUMPH Motorcycles und die weiteren Partner des Projektes TE-1 liegen bei der Entwicklung eines innovativen britischen Elektromotorrads gut im Zeitplan. Mit Abschluß der Phase 2 des auf vier Entwicklungsphasen angelegten Projekts ziehen die Partner eine erste Zwischenbilanz und präsentieren das Layout des elektrischen Antriebsstrangs sowie der Batterie und zeigen die ersten Styling-Skizzen für den endgültigen Prototyp des „Project TE-1”.

    Weiterlesen
    26.01.2021

    Revolutionäres Power-Paket: TRIUMPH präsentiert die rundum neu entwickelte Speed Triple 1200 RS

    Die Speed Triple 1200 RS wurde von Grund auf neu entwickelt, um das ultimative Naked-Performance-Bike für die Straße zu schaffen. Mit 180 PS aus einem ebenfalls komplett neuen 1200er-Dreizylinder-Triebwerk, einem neuen Fahrwerk, neuem Design und einem Komplettpaket mit topmoderner, fahrerorientierter Technologie sowie einem Gewicht von fahrfertig nur 198 kg setzt die neue „Speedy“ Maßstäbe in ihrer Klasse.

    Weiterlesen
    16.12.2020

    Allen Widrigkeiten zum Trotz: Mit satter TRIUMPH-Power beendet die Moto2™-Weltmeisterschaft eine weitere Rekordsaison

    Die Rennsaison 2020 war eine Herausforderung wie keine andere. Nach den vielversprechenden Tests im Vorfeld warf die COVID-19-Pandemie bereits ihren Schatten auf den ersten Grand Prix, bei dem in Katar nur die Moto2™- und Moto3-Fahrer an den Start gingen. Doch nach der monatelangen Zwangspause entwickelte sich eine der spannendsten und actionreichsten Moto2™-Saisons. So wurde das zweite TRIUMPH-Jahr in der Moto2™ sogar noch spektakulärer als das erste.

    Weiterlesen