11.02.2020

    Street „Fight-R“ reloaded: TRIUMPH präsentiert die neue Street Triple R

    Die Dritte im Bunde: Neben der S und RS ist die Street Triple R seit ihrer Vorstellung 2009 eines der beliebtesten Roadster-Modelle von TRIUMPH. Für das Modelljahr 2020 geht der sportliche Dreizylinder mit umfangreichen Updates an den Start: Die neue „R“ bekommt eine noch kernigere Street-Fighter-Optik, einen drehfreudigeren und leistungsstärkeren 765-cm³ -Triple nach Euro-5-Homologation sowie zahlreiche weitere Verbesserungen. Natürlich ist für „Streety“-Fans ohne Gardemaß auch wieder eine Variante mit niedriger Sitzhöhe verfügbar. Gut zu wissen: Trotz der vielen Upgrades wurde die neue TRIUMPH deutlich im Preis gesenkt.

    Wer sich noch fragt, wofür das „R“ hinter Street Triple steht – einfach anlassen und die Frage wird vom neuen 765-cm3-Triebwerk beantwortet. Sein voller Dreizylinder-Sound ist purer Rock ’n’ Roll. 118 PS und 77 Nm lassen aber auch in Sachen Leistung keine Wünsche offen. Für das Modelljahr 2020 hat TRIUMPH den beliebten Street Fighter jetzt kräftig überarbeitet: Der ist jetzt nicht nur Euro-5-konform, sondern bietet auch neue Farben und Designs sowie einen Schaltassistenten für kupplungsfreie Gangwechsel in beide Richtungen serienmäßig.

    Darüber hinaus kommt die neue Street Triple R auch mit einem besonders attraktiven Preis auf den Markt, der um rund 1.000 Euro unter dem des Vorgängermodells liegt. In Deutschland beträgt dieser nun 9.450 Euro zzgl. 450 Euro Nebenkosten, in Österreich 11.400 Euro (inkl. aller Kosten und NOVA). Zu haben ist die neue Street Triple R ab April 2020.

    Zugehörige Artikel

    10.08.2020

    Herzenswunsch erfüllt und Alltagshelden mobil gemacht: TRIUMPH unterstützt zwei ungewöhnliche Bike-Partner sowie medizinisches Personal

    Jeder Biker wird unterschreiben, dass die Faszination Motorradfahren eine Erfahrung für Körper und Geist ist, die mit allen Sinnen erlebt wird. Ganz genau weiß dies auch Silvan Spycher, seines Zeichens eingefleischter Zweirad-Enthusiast mit ordentlich Benzin im Blut – und blind. Über einen Facebook-Post von ihm mit Bitte um einen Soziusplatz kam der Kontakt zu „Taxifahrer“ Frank J. Hoffmann zustande. Um bei der gemeinsamen Ausfahrt auch passend motorisiert zu sein wurde die Idee geboren, gemeinsam die Speed Triple RS von TRIUMPH zu „erfahren“. Klar, dass TRIUMPH Motorrad Deutschland diese Aktion mit dem Wunschbike der beiden unterstützt hat. Ebenfalls ein voller Erfolg: Das Angebot, medizinisches Personal in Corona-Zeiten kostenlos mit Motorrädern aus dem Pressefuhrpark zu unterstützen, haben insgesamt 26 TRIUMPH Fans angenommen. Sie nutzen die Maschinen in der anstrengenden Zeit der ersten Pandemie-Welle für den Weg zur Arbeit, oder um nach dem anspruchsvollen Dienst die Seele baumeln zu lassen.

    Weiterlesen
    03.08.2020

    Wir fahren gemeinsam und wahren die Distanz: TRIUMPH und der Distinguished Gentleman's Ride 2020

    Am 27. September 2020 wird die weltweite Motorradausfahrt Distinguished Gentleman's Ride bereits zum neunten Mal veranstaltet. TRIUMPH wird dieses einmalige Ereignis in der Motorradszene und die damit verbundene Aktion zum Sammeln von Spenden erneut als Hauptsponsor unterstützen. Neben einer umfangreichen Unterstützung der Veranstaltung auf allen Kommunikationskanälen stiftet die britische Traditionsmarke auch vier neue Motorräder aus der Modern Classic-Reihe als Preise für die fleißigsten Spendensammler unter den Teilnehmern.

    Weiterlesen
    21.07.2020

    Souveräner Moto2™ Grand Prix-Sieg für Luca Marini in Jerez Tetsuta Nagashima baut die Führung in der TRIUMPH Triple Trophy aus

    Die Moto2™-Weltmeisterschaft hat an diesem Wochenende in Spanien nach mehr als viermonatiger Pause seit dem Auftakt in Katar ein lang erwartetes Comeback auf der Rennstrecke erlebt. Im andalusischen Jerez fuhr Luca Marini dabei sein Rennen in der dominanten Manier eines Titelanwärters und holte seinen ersten Moto2™-Sieg der Saison und seinen dritten mit TRIUMPH-Power. In der TRIUMPH-Triple-Trophy #PoweredByTRIUMPH führt nach dem Event in Jerez weiterhin Tetsuta Nagashima, der mit der schnellsten Rennrunde weitere 5 Punkte auf sein Konto verbuchen konnte.

    Weiterlesen