Skip to main content

THE VERY BRITISH CUSTOMIZING COMPETITION

TRIUMPH CUSTOM ACES 2019/2020

Runde #2 geht an den Start.

CUSTOM ACES 2.0
MachBar

die entstehung der machbar

  • In einem Schuppen im Garten wurden regelmäßig Schrauber-Abende mit Jan und seinem Freund Henning abgehalten
  • Jan (Motorradmechaniker) und Henning (Metallbauer) hatten beste Voraussetzungen, um Ihren Ideen Taten folgen zu lassen
  • Eines Abends brachte Henning ein selbst gebautes Schild mit und eröffnete Jan, dass der Laden mal einen Namen bräuchte: Der Name MachBar war geboren! Es waren ja doch schon einige Projekte MachBar geworden und an Barbetrieb mangelte es auch nicht
  • Was nun fehlte, war ein angemessener Platz für dieses tolle Präsent: an einem kleinen Schuppen im Garten eines Sechsfamilienhauses
  • Der Schuppen hatte jedoch eine Besonderheit: die auch die heutige Machbar innehat. An der Seite zum Garten, gibt es ein Klappfenster, welches sich wie ein „Kaufladen“ aufklappen lässt. In die Öffnung wird eine Tresenplatte eingehängt und fertig ist die MachBar
  • Heute ist die Machbar 2.0 in einem Nebengebäude an einem Einfamilienhaus untergebracht
  • Neben dem Ort fürs Schrauben, hat sich auch eine ganz besondere Dynamik rund um die Machbar eingeschlichen: Es begann mit einem Abend in der alten Machbar, an dem Henning und Jan an Nikolaus mit Nikolausmützen auf dem Kopf und Glühwein zur Hand schraubten. An diesem Abend wurde das Nikolausschrauben geboren und zugleich legendär.
  • Aus zwei Schraubern, sind weit mehr Moppedverrückte – und Leute die einfach die Faszination teilen dazu gestoßen. Beide stellten schnell fest, dass es um viel mehr als um das Schrauben geht, denn in dem Mehrfamilienhaus seinerzeit, herrschte reges Interesse für unser Tun, trotz erheblicher technischer Ahnungslosigkeit. Das Veralten war sogar bei Freunden und Familienangehörigen festzustellen...
  • Jan und Henning beschlossen ein Logo zu entwerfen und druckten die ersten T-Shirts und Hoodies.
  • Die neue Machbar hat schon einige Umbauten, Feste und reichlich Interessensaustausch hinter sich gelassen, was jedoch bisher nur dem unmittelbarem Freundeskreis vorbehalten war
  • Nachdem Jan unter anderem einige Cafe Racer – Treffen besucht hat, durfte er erfahren, wie es ist unter Gleichgesinnten zu sein. Er beschloss die Begeisterung der Machbar auch für andere zugänglich zu machen und erhielt überraschend viel Zuspruch
  • Auf einem der Treffen lernte Jan dann Aris kennen, man kannte sich vorab „vom Sehen“ und Jan hatte daher bisher keine Ahnung „was der für eine coole moppedverstrahlte Socke ist!“
  • Aris kommt aus dem Nachbarort, da ist regelmäßiger Ideenaustausch fast unvermeidbar und natürlich MachBar...Das dachte sich auch Aris. Nachdem er das rege Treiben beobachtet hatte, schlug er irgendwann den Antritt bei Triumph Custom Aces 2019 vor
  • Aris ist ein begnadeter Designer, Jan ist etwas hemmungslos, wenn es mal zum Trimmen eines Rahmens kommen muss und die MachBar bietet die perfekte Plattform für all das
  • Das Upgrade von MachBar auf Machbar – Industries wurde geboren - dort wird es zukünftig die Möglichkeit geben „ein Teil davon“ zu sein
Aris & Jan

wer ist eigentlich jan?

  • Baujahr 1978, verheiratet, zwei Kinder, rechts im Bild
  • Der Ferienjob auf dem Bauernhof führte dazu, dass er seine Leidenschaft für Zweiräder entdeckte, denn dort gab es eine alte Schwalbe die von ihm auf der Wiese bewegt werden durfte, wenn er sie denn zum Laufen brachte. Am nächsten Tag war der Parcours bereits mit tiefen Fahrrillen versehen!
  • Er ist ausgebildeter Motorradmechaniker und hat nach der Ausbildung noch das Fachabitur Metall gemacht, danach war er einige Jahre als Geselle und Werkstattleiter tätig
  • Von diesem Moment an war der Erfolg der Konstruktionen kein purer Zufall mehr
  • Er schraubt gerne und viel an allem was motorgetrieben war... Die Serienbikes waren okay, aber der ständige Drang Mopeds umzubauen, zu modifizieren wurde immer stärker
  • Heute ist Jan Geschäftsführer von VOMO Leichtbautechnik
  • Nicht nur beruflich hat er sich weiterentwickelt, sondern auch mit dem Bike einiges erlebt: Renntrainings, Amateurrennen, Fahrt zum Nordkap und das immer mehr mit umgebauten Mopeds
  • Heute wird weniger gefahren und mehr Zeit in der Werkstatt verbracht: „Ich mag es ein Motorrad grenzenlos zu verändern, dabei jedoch den Charakter der Ausgangsbasis beizubehalten“
  • Jan ist als optimistischer Mensch einzustufen, der mal wieder nicht zugehört hat, als ihm jemand das Unmögliche erklärt hat
Aris & Jan

wer ist eigentlich aris?

  • Baujahr 1975, verheiratet, drei Kinder, links im Bild
  • Senior Art Director in einer großen Agentur, Design ist seine Leidenschaft
  • Mindestens genau so fasziniert ist er aber auch von allem was fährt oder fliegt –  seit er 12 Jahre alt ist
  • Ca. 31 Motorräder und einige Sinneswandlungen später, entwickelte sich die ganze Sache zu einer „handfesten pathologischen Krankheit“, die in der Restauration einer 1980 Goldwing (zum Eigengebrauch) gipfelte
  • Heute hat er sich ganz gut damit arrangiert und auch seine Frau stellt keine Fragen mehr, wenn er mal kurz mit dem Anhänger nach Kiel muss
  • Er wollte bereits 2018 an Custom Aces teilnehmen und hatte auch ein Design fertig, war aber noch nicht 100% zufrieden, daher reichte er keinen Entwurf ein
  • Aris ist seit Jahren bin extrem scharf auf einen „Tracy Body“ auf einer alten T140 – da das eher unerreichbar schien, entschied er sich die Speed Twin umzugestalten und holte Freund Jan ins Boot, der durch komplette Angstfreiheit in Sachen Technik, Umsetzung und Projektplanung punkten kann
  • Beide aber zwar eigentlich gar keine Zeit für sowas, aber richtig Bock... und daher haben sie natürlich ohne Wenn und Aber eingereicht und den Sieg geholt

Let´s get this started...

Triumph Münster hat die Speed Twin vor Kurzem an Machbar Industries übergeben, der Custom Aces 2.0 Umbau kann somit in Kürze beginnen! Hier und auf Instagram & Facebook halten wir euch auf dem Laufenden, auch 1000PS wird über das einzigartige Custom Bike und den Weg von der Speed Twin zur "Hang Loose" berichten. Stay tuned!

CustomAces_2.0_Übergabe

and the winner is...

... "Hang Loose" von MachBar! Gratulation! Der einzigartige Umbau auf Basis der Speed Twin hat euch am meisten begeistert und sich den ersten Platz unseres Custom Aces Contest 2019 gesichert.

Die Silbermedaille holt sich "Aggregat" by Triumph Hamburg, dicht gefolgt von "D'Artagnan" by Triumph Aalen auf dem dritten Platz. Wir danken allen Teilnehmern, die viel Herzblut in ihre Entwürfe gesteckt haben! Es hat uns wieder sehr viel Freude bereitet zu sehen, wie talentiert und engagiert die deutsche Customizing-Szene aufgestellt ist.

In den nächsten Wochen geht's für MachBar ans Schrauben, Lackieren und Schweißen, um "Hang Loose" Wirklichkeit werden zu lassen. Wir halten euch auf dem Laufenden, stay tuned.

Custom Aces Winner

die finalisten stehen fest - jetzt abstimmen!

Die Bewerbungsphase für die zweite Runde unseres Customizing Wettbewerbs "Custom Aces" ist beendet. Wir sind wirklich beeindruckt, wie viel Mühe, Herzblut, Leidenschaft und Kreativität alle Teilnehmer in ihre Projekte gesteckt haben, davor ziehen wir unseren Hut (oder Helm). 

Die Jury hat ihre sechs Lieblings-Entwürfe gewählt, jetzt bist Du an der Reihe. Welches Bike gefällt Dir am besten? Vote online für Deinen Favoriten - die Abstimmung läuft bis zum 20. Oktober 2019 um 23:59 Uhr. 

Custom_Aces_Favoriten


ALLE FANS DES stilvollen CUSTOMIZINGS, AUFGEPASST!

In diesem Jahr geht der Customizing-Wettbewerb „Triumph Custom Aces“ in die zweite runde.
Ergreift eure Chance und zeigt euer Können!

worum geht´s?

Wer steht nicht auf atemberaubende Umbauten, die alle Blicke auf sich ziehen? Ihr seid schon professioneller Customizer, Triumph-Händler, Customizing-Nachwuchstalente oder einfach Privatpersonen mit einer zur Customizing-Werkstatt umgerüsteten Garage?
Dann wollen wir euch die Chance geben, euer Können unter Beweis zu stellen und eine einzigartige Triumph zu bauen. Über den Umbau und euer Talent werden wir natürlich ausführlich berichten und euch ins rechte Licht rücken.

Und das Beste daran: Ihr dürft die Triumph im Anschluss behalten.

Als Basis für den Umbau könnt ihr zwischen allen Bikes aus unserer Modellpalette wählen (abhängig von der Verfügbarkeit): Bonneville Bobber/Black, Bonneville Speedmaster, T100/Black, T120/Black, Street Scrambler, Street Twin, Speed Twin, Scrambler 1200 XC/XE, Street Triple S/R/RS, Speed Triple S/RS, Tiger 800 und Tiger 1200 (alle Modellvarianten). Ausgenommen sind lediglich die TFC-Versionen, alle Sondermodelle und Modell-Neueinführungen für 2020. Eurer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. 

Bobber Turbo

wie FUNKTIONIERT der wettbewerb?

  • Ihr sucht euch euer Lieblingsbike aus und visualisiert während des Bewerbungszeitraums vom 15. Juli bis 30. September 2019 euren Umbau in Form einer Skizze, eines Renderings, einer Collage oder anhand von Beispielbildern etc. Zusätzlich wird ein kurzer Steckbrief bzgl. der Idee und des Konzeptes benötigt. Denkt daran, den Entwurf möglichst aussagekräftig zu gestalten, da zunächst eine Jury und im Anschluss die Community über den Entwurf abstimmen wird, der umgesetzt werden soll.

  • Ihr reicht eure Bewerbungsunterlagen bei uns per E-Mail ein: customaces@triumph.co.uk (Daten über 10 MB bitte per Download-Link übermitteln).

  • Nach Ende der Bewerbungsfrist, wird eine ausgewählte Fachjury – bestehend aus Mitarbeitern der Triumph Motorrad Deutschland GmbH und Redakteuren des Online-Motorradmagazins 1000PS – die sechs besten Einreichungen auswählen.

  • Unter den sechs Finalisten bestimmt anschließend die Motorrad-Community auf einer speziell eingerichteten Abstimmungs-Webseite den Gewinner-Entwurf, der in der Folgezeit umgesetzt werden soll.

  • Der Gewinner dieser Abstimmung erhält von Triumph das gewählte Bike und startet mit dem Umbau, welcher mit Fotos, Videos, Interviews und Stories dokumentiert wird. Triumph Deutschland und 1000PS berichten zudem umfangreich auf allen offiziellen Kommunikationskanälen.

  • Der Umbau erfolgt voraussichtlich in der Zeit von Mitte Oktober 2019 bis Mitte Januar 2020 (3 Monate).

  • Die offizielle Enthüllung des Bikes findet bei einem noch zu definierenden aufmerksamkeitsstarken Event in 2020 statt (voraussichtlich auf der Motorradwelt Bodensee).

WAS MÜSST IHR BEACHTEN?

  • Das Bike wird von Triumph kostenfrei zur Verfügung gestellt.

  • Der Customizer zahlt den Umbau. Es gibt keine Begrenzung, wie hoch der Wert des Umbaus sein darf.

  • Der mengenmäßige Anteil des Original Triumph Zubehörs am insgesamt verbauten Aftermarket-Zubehör muss mindestens 50% betragen, selbstgefertigte Teile könnt ihr jedoch so viele verwenden, wie ihr wollt. Originalzubehör wird bis zu einem Verkaufswert von 1.500€ kostenfrei von uns zur Verfügung gestellt. Alles was darüber hinaus geht sowie sämtliches Fremdzubehör ist vom Customizer selbst zu finanzieren. Auch Paintjobs sind gerne gesehen. Bitte beachten: Je nach Umfang des Umbaus kann die Herstellergarantie erlöschen.

  • Triumph präsentiert das fertige Bike für ein Jahr auf verschiedenen Messen, bei Fotoshootings und Show-Runs. Bei Präsentation und Kommunikation des Bikes werden der Name und die Kontaktdaten des Customizers deutlich genannt.

  • Das Bike geht nach Ende des Präsentationsjahres (ca. Januar 2021) in das Eigentum des Customizers über.

  • Das Bike darf mit dem Logo des Customizers versehen werden. Das Bike muss jedoch weiterhin deutlich als Triumph erkennbar sein und durch die CI gerechten Logos gekennzeichnet werden.Sollte der Customizer von Sponsoren unterstützt werden, ist es nur nach Absprache mit Triumph Deutschland gestattet, deren Logos auf dem Bike zu platzieren bzw. deren Namen in irgendeiner Form von Kommunikation zu nennen.

  • Alle Rechte an den bis zum Eigentumsübergang erstellten Materialien (Foto, Video, Stories etc.) liegen bei Triumph. Der Customizer hat jedoch das Recht diese Materialien nach Rücksprache bzgl. des Veröffentlichungstermins auf seinen eigenen Kanälen zu veröffentlichen. Eine Weitergabe der Materialien an andere Medien als 1000PS ist nur nach Freigabe durch Triumph Deutschland gestattet.

  • Es dürfen keine Rechte Dritter verletzt werden. Sexistische, radikale, politisch inkorrekte oder verwerfliche Motive sind nicht zugelassen.

  • Das Bike muss nicht die Anforderungen für eine Straßenzulassung erfüllen, muss jedoch fahrbereit sein (z.B. zur Präsentation bei Showruns).

  • Mit Einreichung der Bewerbungsunterlagen und Auswahl durch die Jury erteilt ihr Triumph Deutschland und 1000PS die Erlaubnis die eingereichten Unterlagen zum Zwecke der finalen Abstimmung zu veröffentlichen.

WAS IST EUER VORTEIL DABEI?

  • Jede Menge Werbung, Publicity und professionelles Referenzmaterial: Nicht nur wir werden umfangreich mit Fotos, Videos und Stories auf all unseren Kanälen berichten, sondern auch 1000PS auf deren reichweitenstarken Online-Kanälen.

  • Nach Abschluss des Wettbewerbs und einer einjährigen Promotion-Tour geht das Bike in euer Eigentum über.

The Beast - Bobber Black

wie bewerbe ich mich?

  • Ladet euch den Bewerbungsbogen herunter, füllt diesen aus und reicht ihn gemeinsam mit eurer Visualisierung und der aussagekräftigen Beschreibung per E-Mail an customaces@triumph.co.uk bis 30. September 2019 bei uns ein (Daten über 10MB bitte per Download-Link übermitteln).

  • Nach Ablauf der Bewerbungsfrist und Abschluss der Auswahlrunde durch die Fachjury werden wir uns mit euch in Verbindung setzen.

Phantom Blaze