10.12.2014

    TRIUMPH gibt Preise für neue Tiger 800 Modelle und alle Sonder-modelle bekannt

    Auf der diesjährigen EICMA im November präsentierte TRIUMPH zahlreiche Neumodelle: Vier komplett neue Modelle der Tiger-Baureihe sowie eine limitierte und eine Sonderedition der Cruiser-Modelle Rocket und Thunderbird. Jetzt gibt der Traditionshersteller auch die Preise für die neuen Modelle bekannt.

    Die komplett neue Tiger 800 Baureihe

    Tiger 800 XR

    Der Einstieg in die Tiger 800-Baureihe hört auf den Namen Tiger 800 XR. Zur Serienausstattung gehören natürlich das ABS, eine Traktionskontrolle, einstellbare Brems- und Kupplungshebel und eine höhenverstellbare Sitzbank.

    Ab April 2015 ist die Tiger 800 XR in den Farben Phantom Black und Crystal White im Handel erhältlich.  Der Preis in Deutschland (inkl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer, zzgl. Nebenkosten) liegt bei  9.990 Euro und in Österreich (inkl. Frachtkostenpauschale, Nova und der gesetzlichen Mehrwertsteuer) bei 11.190 Euro für die Tiger 800 XR.

    Tiger 800 XRx

    Die zweite Ausstattungsvariante der neuen Tiger 800 nennt sich Tiger 800 XRx. Zusätzlich zur Serienausstattung der Tiger 800 XR verfügt sie über drei verschiedene Fahrmodi, Tempomat, erweiterte Instrumente mit Tripmaster-Infos, Tempomat-Anzeige, Fahrmodus-Anzeige, Restreichweite, Anzeige des aktuellen Kraftstoffverbrauchs, selbstrückstellende Blinker, Hauptständer, zusätzliche Bordsteckdose, Komfort-Sitze für Fahrer und Beifahrer, Handprotektoren und eine verstellbare Scheibe.

    Erhältlich ist die Tiger 800 XRx ab Januar 2015 beim Vertragshändler in den Farben Caspian Blue,  Phantom Black und Crystal White. Der Preis für Deutschland (inkl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer, zzgl. Nebenkosten) liegt bei 10.890 Euro und in Österreich (inkl. Frachtkostenpauschale, Nova und der gesetzlichen Mehrwertsteuer) bei 12.290 Euro.

    Tiger 800 XC

    Natürlich hat auch die Offroad-Version, die Tiger 800 XC, eine ebenso gründliche Überarbeitung erfahren und kommt nun mit zwei Ausstattungsvarianten auf den Markt. Das Grundmodell behält den Namen Tiger 800 XC. Auch dieses Modell ist mit ABS ausgestattet, einer Traktionskontrolle, einem 21-Zoll Speichen-Vorderrad, einem Kühlerschutz aus Kunststoff, einstellbaren Brems- und Kupplungshebeln und einer höhenverstellbaren Sitzbank.

    Erhältlich ist die Tiger 800 XC ab April 2015 in den Farben Phantom Black und Crystal White. Die Preise liegen für Deutschland (inkl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer, zzgl. Nebenkosten) bei 10.890 Euro und in Österreich (inkl. Frachtkostenpauschale, Nova und der gesetzlichen Mehrwertsteuer) bei 12.390 Euro.

    Tiger 800 XCx

    Die zweite Ausstattungsvariante nennt sich Tiger 800 XCx. Zusätzlich zur Serienausstattung der Tiger 800 XC verfügt sie über drei verschiedene Fahrmodi, Tempomat, erweiterte Instrumente mit Tripmaster-Infos, Tempomat-Anzeige, Fahrmodus-Anzeige, Restreichweite, Anzeige des aktuellen Kraftstoffverbrauchs, selbstrückstellende Blinker, Hauptständer, zusätzliche Bordsteckdose, Motorschutzbügel, Leichtmetall-Ölwannenschutz und Handprotektoren.

    Erhältlich ist die Tiger 800 XCx  ab Januar 2015 beim Vertragshändler in den Farben Caspian Blue, Phantom Black und Crystal White. Der Preis für Deutschland (inkl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer, zzgl. Nebenkosten) liegt bei 11.790 Euro in Österreich (inkl. Frachtkostenpauschale, Nova und der gesetzlichen Mehrwertsteuer) bei 13.490 Euro.

    Die Sondermodelle der Cruiser-Reihe

    Rocket X Limited Edition

    Die limitierte Rocket X basiert auf dem größten und grimmigsten Motorrad der Welt. Sie bietet das ultimative Fahrerlebnis gepaart mit höchster Exklusivität. Das Sondermodell der Rocket ist auf 500 Exemplare limitiert, individuell nummeriert und mit einem aus dem Vollen gefrästen Aluminium-Namensschild zur Feier des zehnjährigen Jubiläums der Rocket III versehen. Die edle Hochglanz-Lackierung in Jet Black ist mit einem Streifen in Schleifoptik vom Lackspezialisten 8 Ball verfeinert. Die schwarze Auspuffanlage, Lenker und Spiegel verstärken den individuellen Look ebenso wie die schwarzen Räder mit den von Hand aufgetragen silbernen Zierstreifen.

    Die Rocket X ist ab März 2015 beim Vertragshändler zum Preis von 19.720 Euro in Deutschland (inkl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer, zzgl. Nebenkosten) sowie 22.520 Euro in Österreich (inkl. Frachtkostenpauschale, Nova u. der gesetzlichen Mehrwertsteuer) erhältlich.

    Thunderbird Nightstorm SE

    Mit der Thunderbird Nightstorm SE bringt Triumph einen komplett ausgestatteten, dunklen Power-Cruiser mit markanter Optik. Angetrieben von der 1.699 ccm Big-Bore-Version des gefeierten  Triumph Paralleltwin-Motors und ausgestattet mit neuer Komfortsitzbank und einer Vielzahl von Designelementen, wie z.B. der effektvollen Sonderlackierung mit Flammen-Design (Phantom Black / Silver Frost) und der komplett schwarzen Auspuffanlage wirkt die Nightstorm noch dunkler und kraftvoller. 

    Die Nightstorm ist ab April 2015 beim Vertragshändler zum Preis von 16.970 Euro in Deutschland (inkl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer, zzgl. Nebenkosten) sowie 19.690 Euro in Österreich (inkl. Frachtkostenpauschale, Nova u. der gesetzlichen Mehrwertsteuer) erhältlich.

    Zugehörige Artikel

    16.12.2020

    Allen Widrigkeiten zum Trotz: Mit satter TRIUMPH-Power beendet die Moto2™-Weltmeisterschaft eine weitere Rekordsaison

    Die Rennsaison 2020 war eine Herausforderung wie keine andere. Nach den vielversprechenden Tests im Vorfeld warf die COVID-19-Pandemie bereits ihren Schatten auf den ersten Grand Prix, bei dem in Katar nur die Moto2™- und Moto3-Fahrer an den Start gingen. Doch nach der monatelangen Zwangspause entwickelte sich eine der spannendsten und actionreichsten Moto2™-Saisons. So wurde das zweite TRIUMPH-Jahr in der Moto2™ sogar noch spektakulärer als das erste.

    Weiterlesen
    10.12.2020

    Triple-Test auf Teneriffa: TRIUMPH präsentiert die Trident 660

    Mit der Trident 660 bringt TRIUMPH einen brandneuen Roadster, der das Zeug dazu hat, in der Motorrad-Mittelklasse für viel Furore zu sorgen. So lautete das einhellige Fazit der Medienvertreter nach der ersten Begegnung mit der Trident sowie intensiven Testfahrten im Kurvenlabyrinth der Kanareninsel Teneriffa. Gelobt wurden nicht nur das mit kräftigem Durchzug und harmonischer Abstimmung punktende Triebwerk, sondern auch das begeisternde Handling der neuen TRIUMPH, das sie zu einem perfekten Bike für die Landstraße macht. Sonnenschein, kaum Wind und rund 15 bis 20 Grad Lufttemperatur – bei der Fahrpräsentation der neuen TRIUMPH Trident 660 herrschte perfektes Motorradwetter. Unter strengen Hygienebedingungen hatten in den letzten Tagen über 80 internationale Medienvertreter auf Teneriffa die Gelegenheit zu intensiven Testrunden mit dem neuen Mittelklasse-Roadster von TRIUMPH. Da die Kanareninsel mit den unterschiedlichsten Straßentypen aufwarten kann, konnten die Medienvertreter dabei umfassende Fahreindrücke mit der Trident 660 sammeln.

    Weiterlesen
    30.11.2020

    TRIUMPH und PTR Racing schließen Partnerschaft für die britische Supersport-Meisterschaft

    Im kommenden Jahr kehrt mit TRIUMPH Motorcycles ein traditionsreicher Name in die britische Supersport-Meisterschaft zurück. Zusammen mit dem Rennteam Performance Technical Racing als Partner entsteht ein Team mit offizieller Werksunterstützung.

    Weiterlesen